*Chakra/Aura*

Die Aura

♥ 

Jeder Mensch, jedes Tier, jede Pflanze und alle Materie,

haben eine Aura.

Tag für Tag fühlen wir die Aura anderer Lebewesen, doch die meisten Menschen ignorieren dies. Jeder kann lernen die Aura zu sehen und zu spüren. Daran ist nichts magisches, im Gegenteil es ist etwas ganz normales. Das Aura sehen zu erlernen erfordert nichts weiter als ein wenig Verständnis, Zeit, Übung und Ausdauer. Kinder haben noch die Fähigkeit die Aura zu sehen, dies kann man häufig auf Bildern sehen, auf denen sie Personen mit den schönsten Farbschattierungen umgeben. Dadurch drücken sie das aus was sie an feinstofflicher Energie um die Menschen herum wahrgenommen haben. Oftmals ist es eine rosa oder grüne Katze, eine blaue oder gelbe Mami und die Erwachsenen sind dann der Meinung, dass die Kinder eine blühende Phantasie haben und machen sich in den meisten Fällen keine weiteren Gedanken darüber. Im schlimmsten Fall jedoch sagen sie ihren Kindern dann, das die Katzen doch nicht rosa oder die Mama doch nicht blau ist. Schließlich führt das sehr oft dazu das Kinder aufhören, solche feinstofflichen Wahrnehmungen und Eindrücke weiterhin zum Ausdruck zu bringen. Oft werden dann solche "Phänomene" gar nicht mehr beachtet.

Die Aura ist das Energiefeld das alle Materie umgibt. Alles was eine atomare Struktur hat, hat auch eine Aura, also ein Energiefeld. Jedes Atom eines jeden Stoffes besteht aus Elektronen und Protonen, die sich in ständiger Bewegung befinden. Diese Elektronen und Protonen sind elektrische und magnetische Energieschwingungen. Die Atome von Lebewesen sind aktiver und vibrieren stärker als die von lebloser Materie. Deshalb sind die Energiefelder von Bäumen, Pflanzen, Tieren und Menschen leichter festzustellen und zu spüren. An der Aura ertasten wir Krankheiten, können feststellen ob diese akut oder bereits abgeklungen sind und vieles mehr. Bei verschiedenen Krankheiten oder eventuellen Seelenbefällen verändert die Aura ihre Farbe und Struktur. Es können sogar so genannte "Aura Löcher" entstehen. Diese wirken sich natürlich nicht gerade positiv auf unseren Körper aus. Es ist sinnvoll und sogar wichtig die Aura regelmäßig zu reinigen und neue, frische Energie zu zuführen.

 Hier ein Beispiel für eine Aurareinigung:

Stelle Dich mit den Füßen fest auf die Erde und verbinde Dich mit dieser, indem Du Erzengel Sandalphon darum bittest, Dich zu erden.

Nun halte beide Hände nach oben in Richtung Himmel und stelle Dir vor wie Du unter einem kristallklaren Wasserfall stehst und das Wasser über Deinen ganzen Körper fließt.

Es fließt, fließt und reinigt Deine Aura, Deine Seele, Deinen Geist

und Deinen Körper.

Wenn Du Zeit zur Verfügung hast kannst Du ganz und gar in dieses Gefühl gehen und daraus eine kleine Meditation machen, indem Du Dir den Teil Deines Körpers, wenn Du vielleicht ein körperliches Leiden hast, vorstellst und diesen dann besonders von dem klaren Wasserfall reinigen lässt.

Reinige und genieße diesen Vorgang so lange wie er für Dich angenehm ist, dann bitte Erzengel Chamael Deinen Körper mit bedingungsloser Liebe und dem "Göttlichen Licht" aufzuladen, damit Du diese an alle Menschen weitergeben kannst, denen Du an diesem Tag noch begegnen wirst.

Tue dies stets in Liebe und Demut und so wird Dir gegeben!!!

Am Ende Deiner Meditation bedanke Dich bei

Gott und den Engeln für Ihre Hilfe !

 

 Das Chakra

Chakra nennt man die Energieverteiler im Körper. Es gibt 7 Hauptchakren und viele Nebenchakren. Sie werden wie kleine rotierende Räder dargestellt. An Händen und Füßen befinden sich weitere wichtige Chakren. Die sieben Hauptchakren sind Punkte innerhalb des Aurafeldes, an denen die elektromagnetische Aktivität stärker ist. An diesen Stellen lassen sich die feinstofflichen Energien der Aura am leichtesten wahrnehmen. 

Es ist sehr wichtig, dass diese Chakren immer ausgeglichen sind. Durch Alltagsstress oder durch nicht genügend positive Energie im Körper können diese Chakren aus dem Gleichgewicht geraten. Durch zu wenig, negative oder unausgeglichene Energie im Körper können Krankheiten entstehen, deshalb ist es wichtig für ausreichenden, positiven Energiefluss zu sorgen.

 So kannst Du Deine Chakren schnell und effektiv ausgleichen:

Die linke Hand auf das Kronenchakra (auf den Kopf), die rechte Hand auf das Wurzelchakra (zwischen den Beinen) legen, solange die Position halten und Energie fließen lassen, bis Du in beiden Händen das gleiche Gefühl hast. Spätestens jedoch nach ca. 5 Minuten die Position wechseln.

Dann wanderst Du mit der linken Hand eine Chakra- Position nach unten, nämlich zum Stirnchakra und mit der rechten Hand eine Chakra- Position nach oben, nämlich zum Sakralchakra. Ebenfalls halten bis die Schwingung in beiden Handflächen die Gleiche ist.

Nun wandert die linke Hand zum Hals- und die rechte Hand zum Solar- Plexus und anschließend die linke zum Herz- und die rechte Hand auf die linke Hand ebenfalls aufs Herzchakra, auch diesmal so lange die Energie frei fließen lassen, bis sich die Hände gleich anfühlen.

Nun kannst Du davon ausgehen, dass Deine Chakren wieder ausgeglichen rotieren.

Es gibt viele Möglichkeiten die Aura sauber und gesund und die Chakren ausgeglichen zu halten, indem wir die Möglichkeit haben mit verschiedenen Energien zu arbeiten.

Eine davon ist die Reiki- Energie oder Engellicht- Reiki. Bei Engellicht- Reiki werden Chakra- Edelsteine in die Behandlung mit einbezogen. Edelsteine wirken sich ebenfalls reinigend und kraft spendend auf Aura und Chakren aus.

Wenn Du Fragen zu diesem Thema hast oder Du gerne einmal einen Energie / Auracheck haben möchtest,

dann rufe mich einfach an und wir vereinbaren einen Termin.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Haus des Lichtes - Allenfeldstrasse 18 - 66589 Merchweiler - 0177 30 84 538